Sprachen

Language not available Language not available Language not available

Dieser Beitrag ist nicht in deiner Sprache verfügbar. Hier sind einige andere Möglichkeiten:

Feiere dich und deine Community mit über 350 neuen Tags

May 26 2021

Feiere dich und deine Community mit über 350 neuen Tags

Ab heute können Streamer aus über 350 neuen Tags zu Gender, sexueller Orientierung, Ethnie, Nationalität, Befähigung, Mental Health und mehr wählen. Eine vollständige Liste mit alten wie neuen Tags findest du hier. Die neuen Tags ändern natürlich nichts an der Funktionsweise von Tags und sind komplett optional. Sie geben den Creatorn lediglich eine größere Auswahl.

Wir möchten uns an dieser Stelle besonders bei unserer Trans-Community dafür bedanken, dass sie sich für eine Implementierung des "Transgender"-Tags stark gemacht hat. Viele, viele Leute haben sich diesen Tag gewünscht und wir bereuen eigentlich nur, dass wir ihn nicht schon früher implementiert haben. 

Warum jetzt? Und warum hat das eigentlich so lange gedauert?

Tags kamen 2018 ins Spiel, um das Entdecken von Inhalten einfacher zu machen und Creator dabei zu unterstützen, ihre gestreamten Inhalte näher zu definieren. Außerdem wollten wir den Zuschauern helfen, Streams zu finden, die sie interessieren. Ursprünglich beschränkte sich unsere Idee darauf, dass Creator den Inhalt ihrer Streams mit Tags beschreiben können – und nicht sich selbst oder wofür sie stehen. An der Idee hatte sich bis vor Kurzem auch nichts geändert, was sich aber als Fehler herausstellte.

Wenn Zuschauer darüber reden, warum sie Twitch lieben, geht es nicht nur um die Inhalte. Es geht auch um Creator, wofür sie stehen und um ihre Communitys. Und deswegen erweitern wir unsere Tags! Creator sollen die Möglichkeit bekommen, sichtbarer und leichter entdeckt zu werden und Zuschauer sollen einfacher Communitys finden können, mit denen sie sich identifizieren und bei denen sie sich wohlfühlen können.

Eine Ausnahme bei der ursprünglichen Idee bildete der "LGBTQIA+"-Tag, den wir vor ein paar Jahren probeweise eingeführt hatten – und der aufgrund des riesigen positiven Feedbacks der Community dann auch blieb. Es hat uns so gefreut, von Creatorn zu hören, dass sie ihre Communitys damit vergrößern konnten und auch andere Menschen fanden, mit denen sie sich identifizierten. Wir hätten Creatorn schon viel früher die Möglichkeit an die Hand geben sollen, mit Tags zu zeigen, wer sie sind und welche Themen ihnen wichtig sind. Unsere Community ist wunderbar divers. Zeit, dass unsere Tags das auch widerspiegeln und feiern.  

Das Zusammenstellen neuer Tags

Beim Zusammenstellen der neuen Tags wollten wir natürlich so inklusiv wie möglich sein. Daher haben wir uns mit verschiedenen unabhängigen Organisationen und Dritten wie GLAAD, The Trevor Project, AbleGamers, SpecialEffect und weiteren Experten zusammengesetzt, die sich auf unterrepräsentierte ethnische Gruppen, LGBTQIA+, Menschen mit Behinderungen und marginalisierte Communitys spezialisieren und Aufmerksamkeit für diese Gruppen schaffen wollen. Und natürlich haben wir auch die Twitch-Community um Feedback gebeten. 

Wir haben versucht, so allumfassend wie möglich zu sein, aber es ist natürlich mehr als möglich, dass wir Tags vergessen haben. Daher würde es uns freuen, wenn du uns deine Vorschläge via UserVoice zukommen lassen könntest, falls dir ein Tag fehlt. Wir werden damit anfangen, wöchentlich beliebte Vorschläge durchzugehen. Wir werden sie intern besprechen, um sicherzugehen, dass die Tags nicht gegen die Community-Richtlinien verstoßen, und sie dann der Liste hinzufügen, wenn sie das Okay bekommen.

Sichere Streams

Wir hoffen, dass alle Communitys von den neuen Tags profitieren, aber besonders die, die nicht so stark repräsentiert sind. Leider kann es natürlich vorkommen, dass böswillige Individuen, sogenannte "bad actors", diese Tags nutzen, um anderen Streamern und Communitys zu schaden. Benutzer, die diese Tags nutzen, um Streamer zu finden und sie und ihre Communitys zu belästigen, verstoßen gegen unsere Richtlinie gegen hasserfülltes Verhalten und Belästigung. In solchen Fällen werden wir natürlich die entsprechenden Maßnahmen ergreifen. Um die Gefahr etwas einzudämmen, empfehlen wir Creatorn, sich mit den verfügbaren Moderationstools vertraut zu machen, auf ihrem Kanal Moderatoren einzusetzen und jeden, der gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, zu melden.

Weitere Informationen

Wir werden heute, am 26. Mai, um 09:30 Uhr PT auf /twitch live gehen, um über diese Tags zu reden und Fragen aus dem Chat zu beantworten. Schalt ruhig rein. Wir freuen uns!

Danke

Wir wissen, dass es viel zu lange gedauert hat, bis wir diese Tags eingeführt haben – das hätte schon viel früher passieren müssen. Danke für eure Geduld und euer Feedback. Ihr helft uns, Twitch zu einem besseren Ort für alle zu machen.

Weitere News